Repräsentant APO

onderlik1DER NATIONALE FREIHEITSKAMPF KURDISTANS UND DIE GUERILLA

Die PKK hat die fundamente Rolle einer politischen Partei, die wegweisend ist für eine Zivilisierung der türkischen Gesellschaft, für die Fähigkeit der klaren Stellungnahme der Zivilgesellschft zum Staat und auch für das Erreichen der Individualität um das eigene Tun und Handeln unabhängig organisieren zu können. Das ganze Streben der PKK von seinen ersten Fortschritten bis zum heutigen Tage besteht darin, sowohl die Entwicklung der Art und Weise als auch die Kampf- Form der Aktivisten für jenes Ziel zu verdeutlichen, welche dieses implementieren.

Der Widerstand der PKK ist die Externalisierung und Konkretisierung einer seit Jahrhunderten verlorenen Volksidentität. Demnach ist das Verhältnis zwischen der PPK und dem Volk, eine Wiederentdeckung, ja sogar eine Neuerschaffung des Volkes. Die PKK Ära ist ein Aspekt von der Übermittlung des revolutionärsten und fortschritllichsten Gedankengutes an die Völker der Türkei und Kurdistans. Richtiggehend ist es der Kampf um das Erstellen eines neuen Charakters. Heute wollen wir diesen Kampf mithilfe der Guerillas führen, die die Basis der Haltung darstellt um gegen die bestehende militärisch-faschistische Autorität einen effektiven Volkswiderstand aufzurichten. Zudem ist ihr Kampf der Weg, um Herr seines Landes, seiner Anstrengungen und seiner eigenen Macht zu sein.

 
Die Besatzungstruppen der türkischen Armee erleiden schwere Verluste in Şemzinan PDF Drucken E-Mail
Donnerstag, den 15. Juni 2017 um 17:07 Uhr

An die Öffentlichkeit und Presse

1.Innerhalb der Şehit Berdan Gundikremo und Şehit Nalin Muş Bewegung konnten unsere Streitkräfte eine Reihe von Anschlägen in Şemzinan (Şemdinli) und Çelê (Çukurca)/Hakkari gegen die Besatzungstruppen der TC-Armee verwirklichen.

-In der Region Xapuşke in Şemzinan wurden feindliche Soldaten 2 Tage lang inspiziert, die mit dem Wegebau für die Hauptquartiere der feindlichen Einheiten beschäftigt waren. Am 14. Juni gelen 7:00 Uhr wurde, nach 2Tagen Beobachtung, ein Anschlag ausgeführt. Gleichzeitig wurden auch die Stellungen angegriffen, die für die Sicherheit des Straßenbaus gedacht waren. Bei der Verwirklichung der Anschläge wurden gepanzertes Fahrzeug, Typ Akrep, und eine Planierraupe beschädigt und definitiv 11 Soldaten getötet und einer verletzt. Nach den Anschlägen brachte die TC -Armee ihre Verletzten und Toten Soldaten mit gepanzerten Fahrzeugen weg.

-Am 13. Juni gegen 9:30 Uhr kam es zu einer Reihe von Anschlägen unserer Streitkräfte gegen die auf dem Hügel Sivri in Şemzinan/Hakkari stationierten Soldaten der türkischen Armee. Bei den Anschlägen wurden definitiv 3 Soldaten getötet. Die Besatzungstruppen der TC-Armee bombardierten danach achtlos die Gegend mit Haubitzen und Mörtelgranaten.

-Am 14. Juni gelingt unseren Streitkräften einen Anschlag auf das Wachhaus des Polizeireviers Şikêr in Çelê (Çukurca)/Hakkari. Dabei wurde mindestens 1 Soldat getötet.

2. Es wurde schon berichtet, dass die Besatzungstruppen der TC-Armee mit 15.000 Mann, bestehend aus Soldaten, Dorfschützer und Contra-Guerilla, in mehreren Punkten in Amed Militäroperationen begonnen haben. Eine Einheit wurde in den Hügeln rund um das Dorf Hêdik am 7. Juni gegen 12:00 Uhr stationiert. Unsere Streitkräfte inspizierten diese Gruppe und am 9. Juni gegen 15:15 Uhr verübten unsere Streitkräfte einen Anschlag, als diese Truppe vom Dorf Hêdik nach Seyrek Allee unterwegs war. Dabei wurden definitiv 3 Soldaten getötet und ein gepanzertes Fahrzeug beschädigt. Nach dem Anschlag bombardierte die TC-Armee mit Kobra-Hubschraubern die Seyrek-Allee. Am darauffolgenden Tag wurden mit Skorsky Hubschraubern mehr Soldaten importiert. Am 10. und 11. Juni wurde das Gebiet wahllos mit Skorsky Hubschraubern bombardiert. Die Besatzungstruppen der TC-Armee üben großen Druck auf die Einheimischen aus und verhindern den Ein- und Ausgang zu den Dörfern. Am 13. Juni wurde die Operation auf die Dörfer Karıncak und Mêrge ausgeweitet.

-Am 12. Juni gegen 14:10 Uhr vollführten unsere Streitkräfte gegen einen Konvoi der TC-Armee, die sich von Amed-Zentrum Richtung Farqin (Silvan) bewegte, einen Anschlag. Bestehend aus gepanzerten Fahrzeugen wurde ein Fahrzeug als Ziel ausgemacht. Der gepanzerte Fahrzeug wurde vollständig zerstört. Dabei wurden 6 Soldaten getötet und zwei verletzt. Nach dem Anschlag wurden die Toten und Verletzten Soldaten mit Krankenwagen abtransportiert.

-Eine Einheit unserer Guerilla begegnete am 6. Juni in der Nähe des Dorfes Arigor in Hênê (Hani) Besatzungstruppen der TC-Armee. Es kam zu einem Feuergefecht. Die Toten und Verletzten auf feindlicher Linie konnten nicht abschließend geklärt werden. Nach heldenhaften Kampf starb eines unserer Guerilla den Märtyrertod.3.In der Region Çemçê in Kağızman/Kars bestrafte die Guerilla einen Contra-Guerilla namens Vedat Kılınç, der sich der Partnerschaft an Verbrechen gegenüber unser Volk schuldig gemacht hat und der eine Rolle bei der Ermordung unserer Märtyrer spielte. Die Bestrafung erfolgte am 14. Juni in der Gegend von Çemçê seitens der Guerilla.

4.In  Refahiye/Erzincan führten unsere Streitkräfte einen Sabotageakt gegenüber der Pipeline Ceyhan Petrol, die in den ländlichen Gebieten verläuft. Die Rohrleitungen wurden zerstört. Nach dem Akt begann die TC-Armee eine Operation in der Region.

 

15. Juni 2017

HPG Presse und Kommunikationszentrum

 
 
 

Repräsentant APO

Zilan Yaşam Manifestomuzdur! Der Vorsitz ist eine gesammelte Philosophie, eine angewandte Philosophie
Die Philosophieschule ist eine sehr schwere Schule. In verschiedenen Zeitphasen konnten sich diese Schulen erst in Hunderten von Jahren entwickeln und die Schüler sind am Anfang nur...

Erinnerungen der Guerilla

Kämpfen um zu ÜberlebenKämpfen um zu Überleben
In diesem Jahr wurden einige Hirten und hunderte ihrer Schafe, die sie weiden ließen, Opfer dieser Panzer. Die Guerillagruppe, die das ganze Jahr auf dem Ararat gekämpft hatte, hatte in den letzten drei bis vier Monaten sehr ...

Erinnerungen der Guerilla

Der Kampf um den Kurê JahroDer Kampf um den Kurê Jahro
Die Auseinandersetzung am Kurê Jahro begann im Spätherbst '97. Zum zweiten Mal in diesem Jahr waren türkische Truppen nach Südkurdistan eingedrungen. Die gemeinsam mit der KDP durchgeführte riesige...

Unsere Märtyrer

Gurbetelli ErsözAus dem Tagebuch von Gurbetelli Ersöz, Teil IV
Mit dem vierten Abdruck aus dem Tagebuch von Gurbetelli Ersöz beenden wir im Kurdistan Report dessen teilweise Veröffentlichung in deutscher Sprache.
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?