An die Presse und Öffentlichkeit!

1. Im Rahmen der revolutionären “Şehit Pîroz und Şehit Agirî” Bewegung realisierten unsere Streitkräfte am 3. Juni Aktionen gegen die türkische Besatzungsarmee. Die Details sind im folgenden aufgeführt;

Die Guerilla-Kräfte sabotierten um 03:00 Uhr eine Einheit der Invasionsarmee auf der Şikêre Reş Anhöhe in Hakkari/Şemzînan (türk.:Şemdinli), die zwecks einer Militäroffensive in der Nähe des Bezelê Polizeireviers (Aktütün) positioniert waren. Die Anzahl der Toten und Verletzten in den feindlichen Reihen konnte nicht abschließend geklärt werden. Noch am gleichen Tag kam es um 15:20 Uhr zu einem weiteren Vorstoß,  wobei ein Soldat getötet und ein weiterer verletzt wurde.  Nach der Handlung wurden die toten und verletzten Soldaten mittels mehrerer Skorsky Helikopter wegtransportiert.

Die YJA Star Fraueneinheit realisierte um 17:40 in der Boğaza Çeta Zone im Bezelê Bereich des Kreises Şemzînan einen Einfall auf eine Formation der türkischen Besatzungsarmee. Dabei wurde eine Unterkunft des Feindes zerschlagen, 4 Soldaten getötet und 3 weitere verletzt. Hiernach bombardierten die Besatzer das Gelände mit Haubitzen und Mörtelgranaten.

Um 05:30 Uhr fand seitens der Guerilla ein Unterfangen auf dem Koordine Hügel in Hakkari/Çelê (Çukurca) statt, wobei feindliche Positionen und Unterkünfte intensiv unter Beschuss genommen wurden. Es liegen uns bislang keine Informationen über die Anzahl der Toten und Verletzten in den feindlichen Reihen vor.

In den Grenzen Südkurdistans kam es um 08:30 Uhr auf dem Evdilkofi Hügel in Sidekan/Bradost zu einem Ansturm auf die türkischen Besatzer. Bei dem Angriff aus kurzer Distanz wurden militärische Posten und Unterkünfte effektiv anvisiert. Dabei wurden 3 Stellungen zerstört und nachweislich 3 Soldaten getötet.

2. Innerhalb der revolutionären “Şehit Delal Amed und Besta Şehitleri” Aktionen sabotierten unsere Streitkräfte am 3. Juni um 17:00 Uhr den Şuxa Außenposten-Hügel in Siirt/Eruh, wobei ein feindlicher Soldat getötet wurde.

Am selben Tag setzte die Guerilla um 17:00 Uhr eine weitere Aktion in der Nähe des Eski Eruh Dorfes in Eruh durch, wobei ein Mobilfunkmast sabotiert und vollständig zerstört wurde.

Die türkische Besatzungsarmee begann am 2. Juni im Çemê Xeçke Gebiet des Kreises Qileban (Uludere) in Şırnak eine Militäroperationen. Unsere Streitkräfte sabotierten um 08:15 Uhr innerhalb der “Şehit Delal Amed und Besta Şehitleri” Aktionen eine Einheit der Invasionsarmee in der Nähe des Gosini Tales. Bei dem Unterfangen wurde nachweislich ein Soldat getötet. Der Feldzug endete in den Mittagsstunden des 3. Juni's mit dem Rückzug der Truppen.

3. Am 29. Mai beschlagnahmte die Guerilla um 13:00 Uhr ein Lastwagen, welches Baumaterial für den Baustelle des neuen Hegasor Polizeireviers in Amed/Hani transportierte. Das Fahrzeug wurde samt Material in Brand gesteckt, det Fahrer des Lastwagens freigelassen. Nach dieser Handlung begann die Besatzungsmacht ein Feldzug in diesem Bereich. Die Offensive breitete sich am 30. Mai in Richtung des Ape Musa Gebiets in Lice aus. Hier führten unsere Kampfeinheiten um 19:30 Uhr eine Aktion gegen eine der Formation der Operation durch. Bei dem Angriff aus kurzer Distanz wurden 2 Kontra-Milizen und 2 feindliche Soldaten getötet. Nach der Handlung bombardierten die Besatzer das Gelände mit Kobra-Kampfhubschraubern. Die Toten und Verletzten wurden mit Skorsky Kampfhubschraubern wegtransportiert. Die Militäroperation zog sich nach erfolglosem Einsatz am 31. Mai wieder zurück.

Unsere Streitkräfte übten am 31. Mai um 09:30 Uhr einen Sabotage-Akt gegen Soldaten aus, die bei einer Straßenkontrolle zwischen den Vororten Lice und Hani im Einsatz waren. Bei dem Ansturm wurden 3 Soldaten getötet. Ein weiterer Soldat wurde verwundet.  Nach dieder Aktion wurde die Straße für den Verkehr gesperrt und eine Militäroffensive gestartet. Die Operation endete am 2. Juni mit dem Rückzug der Truppen.  

4 Juni 2018

HPG Presse und Kommunikationszentrum

 

 
 
 
 
 
KONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe ausKONGRA-GEL und KCK rufen Waffenruhe aus
„Das kurdische Volk ist eines der ältesten in der Region. Die Teilung Kurdistans und die kurdische Frage bilden für die Demokratisierung der Region einen...
Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten Operationen der türkischen Armee ebnen den Weg zu weiteren Gefechten
Die Operationen des türkischen Militärs gegen die HPG (Volksverteidigunskräfte), die am 13. August eine ...
Wer wird diesen Knoten lösen...Wer wird diesen Knoten lösen...
Wir es diese dreier Koordination sein, die jeder einzeln, nichts für sein Land bringt? Ist es Amerika, dass Leid für die ganze Welt und seine Blume Obama?